Fragen und Antworten zu unseren sportlichen Feriencamps von kidz-in-motion

Gerne beantworten wir deine Fragen zu unseren Multisport-Camps!


Fragen zum Camp-Ablauf:

Was für Sportarten werde ich im Sportcamp von kidz-in-motion kennenlernen?

In unseren Sportcamps von kidz-in-motion steht der Spaß und die Freude an der Bewegung  immer im Vordergrund. Wir bieten eine Vielzahl an Sportarten und Aktivitäten an. Je nach Standort und Trainer-Team kann sich unser Programm ein wenig unterscheiden. Wenn du noch sehr jung bist, werden wir noch keine komplizierten Sportarten ausprobieren, sondern erst einmal mit einfachen Bewegungs-Spielen beginnen. Unser Programm richtet sich immer nach deinem Alter und deinen Fähigkeiten, damit sich niemand unter- oder überfordert fühlt und sich alle Kinder wohl bei uns fühlen. Zu unseren Trend- und Funsportarten, die wir in jedem kidz-in-motion Camp vorstellen,  gehören unsere Ballsportarten: Baseball, Tag-Rugby, Unihockey, Fußball, Badminton, Basketball, Lacrosse, Tennis und Hockey.

Darf ich mir aussuchen, was wir für Sportarten machen?

In der "Kernzeit" unseres Ferienprogramms bestimmen unsere Trainer*innen das Programm. Du sollst möglichst viele Sportarten bei uns kennenlernen. Wenn du darüberhinaus coole Lauf- oder Ballspiele kennst, sind wir immer offen und freuen uns Neues auszuprobieren! Nach 16 Uhr darfst du dir dann selbst aussuchen, was du spielen möchtest bis du abgeholt wirst.

Darf ich mit meiner Freundin/meinem Freund zusammen in eine Gruppe?

Na klar! Deine Trainer*innen teilen alle Kinder am ersten Camp-Tag in Gruppen ein. Natürlich werden deine Wünsche dabei berücksichtigt, denn du hast Ferien und sollst diese gerne gemeinsam mit deinen Freund*innen oder Geschwistern verbringen. Uns ist ganz wichtig, dass du dich wohl fühlst! Sag uns einfach am ersten Camp-Tag Bescheid, mit wem du in eine Gruppe möchtest, dann klappt das auch. Eine vorherige Info an uns ist nicht notwendig.

Ich spreche kein Deutsch. Kann ich trotzdem mitmachen?

Na klar! Wir freuen uns immer über internationale Kinder bei uns im Camp. Jeder ist willkommen! Hauptsächlich wird bei uns natürlich Deutsch gesprochen. Fast all unsere Trainer*innen sprechen jedoch auch Englisch, das ist also gar kein Problem. Wenn du eine andere Sprache als Deutsch oder Englisch sprichst, finden wir erfahrungsgemäß immer eine Lösung, damit auch du dich wohl fühlst.

Ich habe körperliche oder geistige Einschränkungen und große Lust am Camp teilzunehmen. Geht das?

Wir möchten Inklusion fördern und so vielen Kindern wie möglich eine schöne Ferienzeit bieten. Alle dürfen bei uns mitmachen, egal welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. Grundsätzlich gilt: Wenn du aus Sicht deiner Eltern oder Erziehungsberechtigten fit und belastbar genug bist am Camp teilzunehmen, dann freuen wir uns auf dich. Bitte beachte hierbei, dass wir keine professionellen Pädagog*innen sind. Am besten rufen deine Eltern bei uns vor Anmeldung an, dann können wir alles Weitere genau besprechen. 

Wie groß werden die Gruppen in den kidz-in-motion Camps sein?

Du wirst in eine Gruppe mit etwa gleichaltrigen Kindern eingeteilt. In jeder Gruppe sind ungefähr 12 bis 16 Kinder mit einem bis zwei Betreuer*innen.

Wie sieht ein kidz-in-motion Standort aus?

Für unsere Sportcamps mieten wir große Kunstrasenplätze von Sportvereinen (bzw. Sporthallen in den Frühjahrs- und Herbstferien). Dort haben wir genügend Platz und können viele verschiedene Sportarten ausprobieren. Außerdem werden Kunstrasen bei Regen nicht matschig und wir können die Sprenger anmachen, wenn es so richtig warm wird. Alle unsere Feriencamp-Standorte verfügen natürlich über nahe gelegene Toiletten und einen überdachten Bereich, wo du deine Sachen ablegen kannst. Unsere Sportanlagen sind überschaubar und "eingefasst" mit erkennbaren Grenzen, die dir am ersten Camp-Tag genau erklärt werden. Hier geht es zu unseren kidz-in-motion Sportanlagen.

Wer wird das Camp leiten?

Jedes Camp wird von einem erfahrenen Trainer oder einer erfahrenen Trainerin geleitet. Hinzu kommen Übungsleiter*innen aus unterschiedlichen Vereinen, die dich für ihre Sportart begeistern wollen.

Was machen wir, wenn es regnet?

Wir möchten mit dir so viel wie möglich draußen sein und hoffen natürlich auf ganz viel Sonne. Falls es dann doch mal regnen sollte, sind alle Standorte mit einem Unterstand und/oder großen Zelt ausgestattet.  Dort gibt es Bänke und Tische, wo wir auch Pause machen können. Viele unserer Sportanlagen verfügen auch über Sporthallen zum Ausweichen bei Regenwetter.

Was bekomme ich zu Essen und Trinken?

Wenn du morgens ins Sportcamp kommst, solltest du ausreichend gefrühstückt haben und ein zweites Frühstück mitbringen. Wir haben sowohl stilles als auch Sprudelwasser und verpflegen dich mit Obst und Gemüse in den Pausen. Das Mittagessen wird uns von einem Caterer geliefert und ist vegetarisch, abwechslungsreich, kindgerecht, gesund und super lecker!

Was muss ich mitbringen?

Bitte komm sportlich gekleidet zu uns ins Camp, also mit normalen Sportschuhen (bitte keine Stollen-Fußballschuhe), Sporthose, T-Shirt. Wenn es so richtig warm wird, machen wir den Wassersprenger an und kühlen uns bei Wasserspielen auf dem Kunstrasenplatz ab, dann sind die Badesachen natürlich wichtig. Sollte es regnen oder mal kühler sein, vergiss deine Regenjacke und trockene Ersatzkleidung nicht! Eine Woche vor Camp-Start bekommst du noch mal eine Checkliste, so kannst du nichts vergessen!

Darf ich elektronische Geräte wie z.B. mein Handy mitbringen?

Wir können dir natürlich nicht verbieten, dein Handy o.ä. mitzubringen, insbesondere wenn du schon alleine nach Hause fahren darfst. Wir raten jedoch dringend davon ab, da wir keine Haftung bei Diebstahl oder Verlust übernehmen können. Wir haben die Telefonnummern von deinen Eltern und können dort jederzeit für dich anrufen, brauchen tust du dein Handy also bei uns im Camp nicht. Für die Pausen bring lieber dein Lieblingsspiel oder Malsachen mit!

Kann ich auch einzelne Tage am Camp teilnehmen?

Wenn das Camp zwei Wochen vor Start noch nicht ausgebucht ist, kannst du auch einzelne Tage bei uns buchen. Bitte beachte dabei, dass du an einzelnen Tagen natürlich nicht so viele Sportarten ausprobieren kannst wie die Kinder, die eine ganze Woche an unserem Camp teilnehmen.  

Kann ich auch früher abgeholt werden?

Ja natürlich, deine Eltern können dich so abholen wie es in eure Ferienplanung passt. Am besten morgens die Camp-Leitung informieren, wenn du schon vor Ablauf unserer Kernzeit (9.00 Uhr bis 16.00 Uhr) abgeholt wirst.

Woher weiß ich, wo wir uns treffen und wo ich abgeholt werden kann?

Circa eine  Woche vor Camp-Beginn bekommen deine Eltern eine E-Mail von uns mit einer Wegbeschreibung und mit allen wichtigen Informationen zum Ferienprogramm. Dort steht auch, was du unbedingt mitbringen solltest und wer euer/eure Camp-Leiter*in ist.



Fragen zur Anmeldung:

Gibt es einen Geschwisterrabatt oder einen Sonderpreis, wenn ich mehrere Wochen buche?

Grundsätzlich sind unsere Preise so kalkuliert, dass wir keine Rabatte geben. Wenn du mehrere Kinder hast, die mehrere Wochen zu uns ins Camp kommen, frag uns einfach. Wir schauen dann, ob wir dir im Preis entgegen kommen können.

Bekomme ich einen Zuschuss von meiner Krankenkasse?

Unsere Sportcamps von kidz-in-motion sind von der Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert. Das bedeutet, dass gesetzliche Krankenkassen einen Teil der Camp-Gebühren erstatten. Mehr Infos zu der Erstattung von Krankenkassen dazu findest du hier.

Wann muss ich den Teilnahmebeitrag überweisen?

Nach Online-Anmeldung bekommst du eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail der Anmeldung. Nach weiteren ein bis zwei Tagen bekommst du eine Rechnung, in der das Zahlungsziel steht. Ist noch viel Zeit zum Camp-Start, wirst du gebeten, den Teilnahmebeitrag innerhalb von 2 Wochen zu überweisen. Steht der Camp-Start  bereits kurz bevor, solltest du sofort überweisen, damit der Teilnahmebeitrag vor Beginn des Camps  auf unserem Konto ist.

Kann ich meinen Arbeitgeber fragen, ob er sich an den Kosten beteiligt?

Ja – unbedingt! Es gibt viele familienfreundliche Unternehmen, die sich an den Kosten der Ferienbetreuung für ihre Mitarbeitenden beteiligen. Dabei ist es ganz egal, ob ein Unternehmen einen oder tausende Mitarbeitende hat.  Hier gibt es Infos für Arbeitgebende, leite den Link gerne an deinen Arbeitgeber weiter.  Für Fragen oder individuelle Lösungen  stehen wir gerne zur Verfügung. 

Was passiert, wenn mein Kind nicht teilnehmen kann?

Bitte informiere uns so schnell wie möglich, wenn dein Kind nicht kommen kann. Wir versuchen dann, den Platz an ein anderes Kind zu vergeben, damit deine Stornierungsgebühren möglichst gering sind. Wir versuchen immer eine Lösung für dich zu finden, denn wir wollen dir die Ferienplanung erleichtern und nicht unnötig erschweren. Du hast auch die Möglichkeit, bei der Anmeldung eine Rücktrittsversicherung bei unserem Kooperationspartner, der HanseMerkur Versicherung, abzuschließen.

Laut unseren AGB gelten grundsätzlich folgende Stornierungsbedingungen:

  • Bei Stornierung bis zu 12 Wochen vor Camp-Beginn, bekommst du eine Erstattung von 200 Euro.
  • Bei Stornierung bis zu 8 Wochen vor Camp-Beginn, bekommst du eine Erstattung von 150 Euro.
  • Bei Stornierung bis zu 2 Wochen vor Camp-Beginn, bekommst du eine Erstattung von 100 Euro.
  • Wird eine bereits bezahlte Anmeldung später als eine Woche vor Camp-Beginn storniert, ist eine Erstattung der Camp-Gebühr nicht mehr möglich.

Alle genannten Beträge beinhalten 19% Umsatzsteuer.

 

Ich habe noch mehr Fragen!

Dann ruf doch einfach an oder schick uns eine E-Mail an ferien(@)kidz-in-motion.de.

Wir freuen uns schon riesig auf dich bzw. dein Kind!






kidz-in-motion

Kim Richter

Mobil +49 177 26 07 940

Dagmar Richter

Mobil  +49 178 46 33 677

 

Büro +49 40 866 40 11

ferien@kidz-in-motion.de